Archive für die ‘Kreuzfahrtschiffe’ Kategorie

Großauftrag für die Meyer Werft

Dienstag, Februar 11th, 2014

Meyer Werft liefert Schiff nach Asien im Herbst 2017

Tan Sri Lim (CEO Star Cruises) und Bernard Meyer (Geschäftsführer MEYER WERFT GmbH)

Tan Sri Lim (CEO Star Cruises) und Bernard Meyer (Geschäftsführer MEYER WERFT GmbH)

Papenburg/Kuala Lumpur – Star Cruises, der führende Kreuzfahrtanbieter in Asien, hat die Meyer Werft in Deutschland mit dem Bau eines weiteren Kreuzfahrtschiffes beauftragt. Damit hat die Reederei nun zwei Schiffe bei der Meyer Werft in Auftrag und wird ihre Flotte bis Ende 2017 auf acht Schiffe vergrößern. Der Auftrag steht noch unter einem Finanzierungsvorbehalt.

Das ca. 150.000-BRZ-große Kreuzfahrtschiff mit der Baunummer S. 712 hat eine Länge von 330 Metern und wird 3.300 Passagieren in 1680 Kabinen Platz bieten. Die Ablieferung ist für den Herbst 2017 geplant. Es handelt sich bei diesem Auftrag um ein Schwesterschiff des bereits im Oktober bestellten Schiffstyps.

Die großzügige Innenarchitektur der Schiffe, die Vielzahl von Restaurants und Casinos, das besondere Design der Kabinen sowie das umfangreiche Unterhaltungsangebot an Bord sind auf den asiatischen Markt ausgerichtet. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 24 Knoten wird das neue Schiff viele aufregende Ziele im asiatischen Raum anlaufen. Als Trendsetter galten seinerzeit bereits die ersten Schiffe für Star Cruises, die Superstar Leo und Superstar Virgo, die 1998/1999 von der Meyer Werft geliefert wurden.

Durch diesen Auftrag wächst das Auftragsbuch der Werft auf sieben Kreuzfahrtschiffe, die bis zum Herbst 2017 abgeliefert werden. Die Geschäftsführung und die Belegschaft freuen sich sehr darüber, dieses Schiff für Star Cruises in Papenburg bauen zu können um damit die Beschäftigung auf der Werft und bei ihren Partnerfirmen langfristig sichern zu können.

Etwa 3.100 Mitarbeiter der MEYER WERFT sowie ca. weitere 20.000 Mitarbeiter von Zulieferern und Partnerunternehmen in Europa werden an diesem spannenden Projekt mitarbeiten.

Aida Tourist erschossen

Samstag, Februar 8th, 2014
Archivbild: AIDAstella

Archivbild: AIDAstella

 

Isla Margarita / Karibik – Am Freitagnachmittag (13:00 Uhr Ortszeit) wurde ein 76 Jähriger auf der venezolanischen Karibikinsel Isla Margarita erschossen.
Das Opfer war mit Aida Cruises auf einer zweiwöchigen Kreuzfahrt durch die Karibik. Vor einer Woche startete die Reise in der Dominikanischen Republik.

 

Hansjörg Kunze, Aida Sprecher sagte “Wir bedauern den Vorfall sehr und sind in Gedanken bei den Angehörigen. Das Auswärtige Amt und die deutsche Botschaft in Venezuela würden sich um die weiteren Formalitäten kümmern.

 

 

Alle wichtigen Informationen fassen wir zusammen:

- Die Täter sollen dreimal auf den AIDA Touristen geschossen haben.

- Ein zweiter Tourist wurde ebenfalls angeschossen. Er wird derzeit noch in der Klinik (Clínica La Fe) behandelt. Um seinen Gesundheitszustand gibt es noch keine Informationen.

- Der Überfall fand in einem Einkaufszentrum in Porlarmar statt.

- Die Täter konnten auf einem Motorrad flüchten

- Es handelte sich um einen Raumüberfall

 

Weitere Informationen folgen

Amadea renoviert – Phoenix TV 48

Dienstag, Januar 14th, 2014

Bonn – Heute wurde die neue Folge von Phoenix TV veröffentlicht. In Folge 48 geht es wesentlich um die Renovierung der MS Amadea vor Ihrer Weltreise.
Wir fassen einmal die Renovierungsarbeiten zusammen.
Neben Veränderungen im Maschinenraum gab es auch eine neue Müllverbrennungsanlage welche ökologischer arbeitet.
Die Vista Lounge hat eine neue Einrichtung bekommen, sie hat jetzt einen leichten skandinavischen Stil hat.

MS Amdea Minigolf Anlage

MS Amdea Minigolf Anlage

Die Poolanlage wurde ebenfalls renoviert. Die Poolfläche wurde mit neuen Fliesen und Sitzgelegenheiten ausgestattet. Die Reling wurde vollständig verglast.
Auch in Sachen Kabinen hat sich Phoenix Reisen was einfallen lassen. Die 18 Kabinen auf dem Promenadendeck besitzen nun eine Veranda. Die Balkontür wurde verspiegelt, damit Gäste kein Einblick ins Zimmer bekommen. Die meisten Matratzen wurden gegen neue ausgetauscht und die Bäder wurden zum Teil modernisiert.
Alle öffentliche Bereiche wurden mit einen neuen Teppich versehen. Ebenso die Fahrstühle, welche modernisiert wurden.

Die MS Amadea wurde in 3 Wochen von über 1.000 Mitarbeitern der Werft renoviert.

Anbei hat Phoenix Reisen auch ein exklusives Angebot.

Wer 2014, 2015 oder 2016 einen runden Geburtstag feiert, in einem bestimmten Monat ein neues Lebensjahr beginnt oder Hochzeit, Silberhochzeit, Goldene Hochzeit feiert, kann sich auf ausgewählten Reisen über einen Bonus freuen (Seereisen bis zu € 1.000,-).

Hier finden Sie die aktuelle Folge:

MSC bringt gestrandeten See-Elefanten zurück in natürlichen Lebensraum

Dienstag, Januar 14th, 2014

München – Am 11. Januar 2014 hat MSC Kreuzfahrten den jungen See-Elefanten Selso in seine natürliche Umgebung rücküberführt. Nachdem die aus der Subantarktis kommende, heute 22 Monate alte Robbe im Juni 2013 völlig unterernährt im südafrikanischen KwaZulu Natal gestrandet war, wurde sie in der uShaka Sea World in Durban gepflegt und wieder aufgepäppelt.
Seit August 2013 arbeitete ein Team südafrikanischer Veterinäre an dem Projekt, Selso wieder in die Freiheit zu entlassen, sobald er ein Gewicht von 180 Kilogramm erreicht und seinen jährlichen Fellwechsel abgeschlossen habe.


Am 9. Januar 2014 wurde das nun beinahe 200 Kilogramm schwere Tier im Hafen von Durban in einer geschützten Transportkiste auf das Vordeck der MSC Sinfonia geladen und am 11. Januar vor der Küste von Port Elizabeth in seinen natürlichen Lebensraum entlassen. Während seiner zweitägigen Seereise wurde Selso von einem Veterinär und zwei Tierpflegern betreut. Zu wissenschaftlichen Zwecken ist Selso mit einem Satellitensender versehen, das einem Team des südafrikanischen Wasser- und Umweltministeriums erlaubt, seine Aufenthaltsorte nachzuverfolgen.

„Wir alle sind sehr stolz darauf, dass wir bei Selsos Auswilderung helfen konnten“, so Allan Forgitt, Director of Sales & Marketing MSC Cruises Südafrika. „Als die Anfrage bei uns eintraf, haben wir sofort unsere Unterstützung zugesagt. Für uns als Unternehmen haben Umweltschutz und die Bewahrung von Biodiversität und intakter Gewässer oberste Priorität, und so war unsere Hilfe für Selso eine Selbstverständlichkeit.“

Hurtigruten Deutschland startet ins Jahr 2014

Montag, Januar 13th, 2014

Hamburg – Auch in diesem Jahr bleibt Hurtigruten Deutschland auf Kurs: Unter dem Motto „34 Häfen – über 100 Fjorde“ startet das Hamburger Büro der norwegischen Reederei die neue Sommerkampagne für den deutschen Markt. Auf interessierte Reisende warten attraktive Komplettangebote ab 1.199 Euro pro Person für den Reisezeitraum von April bis Oktober

MS Nordnorge - Pressefoto

MS Nordnorge – Pressefoto

Im Mittelpunkt des neuen Sommer-Spezials steht die Einmaligkeit der legendären Postschiffroute: Abseits herkömmlicher Routen können die Gäste 34 kleine und große Häfen, mehr als 100 Fjorde und die atemberaubende Schönheit der westnorwegischen Küste kennenlernen. „Eine Hurtigruten Reise ist die ideale Möglichkeit, das ursprüngliche Norwegen zu erleben“, betont Heiko Jensen, Geschäftsführer von Hurtigruten Deutschland, „Wir sind das Original und fahren seit 120 Jahren ganzjährig die berühmte Route. Unsere neue Sommerkampagne unterstreicht diesen Anspruch, unseren Gästen einen wirklich einmaligen Urlaub bieten zu können.“


Vier Reisevarianten stehen beim Sommer-Spezial 2014 zur Wahl: Die sechstägige Reise von Kirkenes nach Bergen kostet ab 1.199,- Euro pro Person, die einen Tag länger dauernde nordgehende Tour mit Starthafen Bergen kostet ab 1.559,- Euro pro Person. Beide Reisen sind inklusive Nonstop-Charterflug und Vollpension. Wer mehr Zeit hat, den norwegischen Sommer zu genießen, entscheidet sich für die attraktive 12-Tage-Reise: Die komplette Seereise Bergen-Kirkenes-Bergen plus Nonstop-Charterflug kostet ab 1.699,- Euro pro Person. Puristen buchen die klassische 12-Tage-Seereise ohne An- und Abreise ab 1.524,- Euro pro Person. Alle vier Reisepakete beinhalten die Hurtigruten Schiffspassage in der gebuchten Garantiekabine, Vollpension sowie eine deutschsprachige Reiseleitung an Bord. Das Angebot ist für den Reisezeitraum April bis Oktober 2014 buchbar.

Norwegian Epic kreuzt 2015 ganzjährig in Europa

Montag, Januar 13th, 2014
Wiesbaden / Frankfurt am Main - Die spanische Metropole Barcelona wird ab dem 30. April 2015 ganzjähriger Heimathafen der Norwegian Epic, dem international ausgezeichneten Freestyle Cruising® Resort der US-amerikanische Reederei Norwegian Cruise Line. Die Norwegian Epic bietet Platz für 4.100 Passagiere und wird das bis dato größte Schiff der Reederei sein, das ganzjährig in europäischen Gewässern kreuzt.

„Wir freuen uns sehr, dass mit der Norwegian Epic unser größtes Flottenmitglied 2015 ganzjährig in Europa kreuzen wird“, sagt Kevin Sheehan, President und Chief Executive Officer bei Norwegian Cruise Line. „Die innovativen Kabinenkonzepte, das Weltklasse-Entertainment und die enorme Restaurantvielfalt der Norwegian Epic passen perfekt zum europäischen Kreuzfahrtmarkt, einem der dynamischsten Kreuzfahrtmärkte weltweit.“

Norwegian Epic (Pressefoto)

Norwegian Epic (Pressefoto)

Im Verlauf des Jahres 2015 wird die Norwegian Epic eine Vielzahl spannender Routen in Europa anbieten, die Gästen die Möglichkeit geben werden, selbst zu erfahren, warum Norwegian Cruise Line im Herbst 2013 bereits zum sechsten Mal in Folge mit dem begehrten World Travel Award als „Europe`s Leading Cruise Line“ ausgezeichnet wurde. Die neuen Routen der Norwegian Epic werden im März 2014 bekanntgegeben. An Bord des derzeit größten Schiffes der Norwegian-Flotte erleben Gäste das Beste von Freestyle Cruising mit einer größeren Auswahl an Restaurants, Kabinenkategorien und erstklassigem Entertainment in einer entspannten Atmosphäre.

Highlights der Norwegian Epic

Als größtes Mitglied der Norwegian-Flotte setzt die Norwegian Epic in Sachen Freizeitspaß neue Maßstäbe auf hoher See. Die Reederei (mehr…)

Norwegian Cruise Line übernimmt Norwegian Getaway

Freitag, Januar 10th, 2014

Wiesbaden -Die 146.600 BRZ große Norwegian Getaway ist heute nach nur 15 Monaten Bauzeit von der Papenburger Meyer Werft an die US-amerikanische Reederei Norwegian Cruise Line übergeben worden. Die Übergabe erfolgte in Bremerhaven. Die Norwegian Getaway ist das zweite Schiff der Breakaway-Klasse, das nur neun Monate nach der Premiere ihres Schwesterschiffes Norwegian Breakaway fertiggestellt wurde. Für die Norwegian Getaway steht nach Premierenfeierlichkeiten in Europa am 16. Januar 2014 zunächst eine 10-Nächte-Atlantiküberquerung von Southampton nach New York auf dem Programm, bevor das Freestyle Cruising® Resort am 7. Februar 2014 in Miami getauft wird.

Norwegian Getaway (Pressefoto)

Norwegian Getaway (Pressefoto)

„Das Team der Meyer Werft, unser Entwicklungsteam, Abwicklungsteam und alle Schiffsoffiziere und Crew haben fantastische Arbeit geleistet und wir sind begeistert davon, wie spektakulär die Norwegian Getaway sich präsentiert“, sagt Kevin Sheehan, President und Chief Executive Officer bei Norwegian Cruise Line. „Die Norwegian Breakaway hat die Kreuzfahrt mit ihrer Open-Air-Promenade The Waterfront und New York-Thematik revolutioniert. Die Norwegian Getaway wird als das ultimative Miami-Schiff diesen Trend weiterführen und Gästen eine einzigartige Möglichkeit bieten, auf ihren Karibikkreuzfahrten ab Miami eine Vielzahl spannender Highlights an Bord zu erleben.“


„Wir sind begeistert, das zweite Schiff der Breakaway-Klasse noch vor seinem ursprünglich geplanten Ablieferungstermin an Norwegian Cruise Line übergeben zu können“, sagt Bernard Meyer, geschäftsführender Gesellschafter bei der Meyer Werft. „Die Norwegian Getaway ist das neueste und modernste Kreuzfahrtschiff auf den Weltmeeren und wir sind stolz auf das Team, das so fleißig gearbeitet hat, um sie zu planen und zu bauen.“ Die neueste Motorentechnik, diesel-elektrische Pod-Antriebe, verbesserte Hydrodynamik sowie zahlreiche Energieeinsparungen, Wärmerückgewinnung und Ballastwasser-Reinigung sorgen für ein ökologisches Kreuzfahrterlebnis und erheblich reduzierte Betriebskosten. Vermessung: 146.600 BRZ Länge über alles: 324 m Breite auf Spanten: 39,7 m Anzahl der Decks: 18 Tiefgang: 8,30 m Maschinenleistung: gesamt 62.400 kW Antriebsleistung: 35.000 kW Geschwindigkeit: 21,5 kn Passagiere: 4.028 Anzahl der Passagierkabinen: 2.014 Anzahl der Außenkabinen (inkl. Suiten): 1.506 Anzahl der Innenkabinen (inkl. Studios): 508 Besatzung: 1.640 Sitzplätze Theater: 815 Dining Optionen: 27 Gesamtgewicht der aufgebrachten Farbe: ca. 300 t Gesamtlänge der verlegten Kabel: 2.154 km Gesamtlänge der verlegten Rohrleitungen: ca. 400 km Flagge: Bahamas Klasse: DNV Bildergalerie: Norwegian Getaway

Norwegian Breakaway ausgedockt

Dienstag, Februar 26th, 2013

Papenburg – Heute wurde die neue Norwegian Breakaway bei der Meyer Werft in Papenburg ausgedockt. Die Norwegian Breakaway ist das erste Kreuzfahrtschiff einer neuen Baureihe.
Die Überführung soll mitte März stattfinden.
Alle weiteren Informationen folgen am Mittwoch.

Ausdocken der Norwegian Breakaway

Ausdocken der Norwegian Breakaway

Bildergalerie der Norwegian Breakaway


NCL führt Zumba Kurse ein

Dienstag, Januar 29th, 2013

Frankfurt – Schon längst ist der Fitnesstrend Zumba, der das tägliche Training zur Party macht, über den Atlantik nach Europa geschwappt. Die US-amerikanische Reederei Norwegian Cruise Line bringt das Ganzkörpertraining für alle Tanzbegeisterten jetzt auf die Weltmeere und lässt Kreuzfahrer mit kostenlosen Zumba-Kursen, die ab Frühjahr 2013 nach und nach an Bord ihrer gesamten Flotte angeboten werden, die Hüften schwingen. Die rhythmischen Kurse, die mit Elementen aus Hip-Hop, Salsa, afrikanischen Tänzen und Reggaeton begeistern, werden durch zertifizierte Zumba-Trainer geleitet.

„Wir freuen uns sehr, unseren Gästen mit Zumba nicht nur ein tolles, neues Workout an Bord unserer Schiffe zu ermöglichen, sondern gleichzeitig auch eine berauschende Tanzparty mit leicht nachvollziehbaren Schrittkombinationen, die Spaß machen“, sagt Kevin Sheehan, President und Chief Executive Officer bei Norwegian Cruise Line.

Aktive Reisende, die ihre Kreuzfahrt sportlich verbringen wollen, finden an Bord der Freestyle Cruising Resorts von Norwegian Cruise Line zahlreiche Fitness-Trends: Auf der Norwegian Epic, die ab Mai 2013 wieder auf einer 7-Nächte-Route ab/bis Barcelona, Civitavecchia (Rom) und Marseille im Mittelmeer kreuzt, nutzen Kreuzfahrer zum Beispiel TRX, ein Trend-Training, das durch Nutzung des eigenen Körpergewichts Muskeln aufbaut. Auf ihrem Neubau Norwegian Breakaway, der im April 2013 Premiere feiert, präsentiert die Reederei erstmals auf See interaktive Kampf-Trainingsmodule von Nexersys. Diese geben Gästen die Möglichkeit, über einen Simulator in einem intensiven Intervall-Training gegen einen virtuellen Gegner anzutreten. Boxfreunde powern im neuen Freestyle Fight Klub von Norwegian, der Nexersys Training mit einem Cardio-Box-Kurs kombiniert. Im ersten Black Light Spinning-Kurs auf See erleben Teilnehmer auf ihrem Spinning-Rad einen einmaligen Adrenalinschub, denn sie radeln zu rhythmischen Beats in einem Raum, der ausschließlich mit Schwarzlicht und Neon-Graffiti-Kunst beleuchtet wird.

(Pressemeldung: Norwegian Cruise Line, 28.01.2013)


Alle Informationen zur AIDAstella

Samstag, Januar 26th, 2013

Hier findet Ihr alles zur AIDAstella

 

Auftragsvergabe

Am 12. August 2010 bestellte AIDA Cruises mit Sitz in Rostock ein weiteres Schiff der „Sphinx“-Klasse.  Das siebte Schiff der „Sphinx“-Klasse wurde ebenfalls, wie ihre Schwesterschiffe bei der Meyer Werft in Papenburg gebaut. Die AIDAstella ist damit das vorerst letzte Kreuzfahrtschiff, was die Rostocker bei der Meyer Werft bauen lassen.


Zwei neue Kreuzfahrtschiffe lässt man jetzt in Japan bei der Schiffswerft von Mitsubishi Heavy Industries bauen. Nach Angaben der Meyer Werft konnte man zun den Preisen aus Japan nicht das gewünschte Schiff bauen. Grund hierfür sind die staatliche Subventionen die Mitsubishi Heavy Industries von Japan erhält.

AIDAstella beim Ausdocken

AIDAstella beim Ausdocken


 

Bauphase, Taufe & Jungfernfahrt

Im Oktober 2011 war dann die Kiellegung für den neuen Luxusliner mit einer Länge von 253 Meter und einer Breite von 32 Meter. Der Bau lief ohne größere Verzögerungen und so konnte man dann am 25.01.2013 die AIDAstella aus der Werfthalle 5 der Meyer Werft ziehen. Am Werftpier werden die restlichen Arbeiten ausgeführt. Der 09. / 10. Februar 2013 ist der Termin für die Emsüberführung für die AIDAstella. Nach der erfolgreichen Emsüberführung


wird die AIDAstella dann einige Teste auf der Nordsee machen und man wir sie dann wenige Tage vor der Taufe an AIDA Cruises übergeben. Am 16. März wird dann das zehnte Kreuzfahrtschiff für AIDA Cruises in Warnemünde getauft. Über die Taufpatin ist bisher noch nichts bekannt. Einen Tag später geht die AIDAstella dann auf ihre 11 tägige  Jungfernfahrt.  Die Ziele der Jungfernfahrt sind Norwegen, England, Frankeich, Belgien und die Niederlande bevor man am 28.März in Hamburg anlegt.

AIDAstella wird aus der Werfthalle gezogen

AIDAstella wird aus der Werfthalle gezogen


 

Bordeinrichtung

Die Bordeinrichtung bei der AIDAstella orientiert sich am Schwesterschiff AIDAmar. Die AIDAstella ist mit sieben Restaurants  und einer eigenen Bordbrauerei ausgestattet. Genau wie bei der AIDAmar wird auch die AIDAstella 42 Zoll LED Flatscreens in den Innenkabinen haben, diese verwandeln die Innenkabine zu einer Panoramakabine. So bekommt man trotz Innenkabinen einen Meerblick.

AIDAstella bei der Meyer Werft

AIDAstella bei der Meyer Werft


 

 

 

 

Termine

Überführung der AIDAstella: 09. / 10. Februar 2013

Taufe der AIDAstella: 16.März 2013 in Warnemünde

Jungfernfahrt: 17. – 28.März 2013


Technische Daten


Reederei: AIDA Cruises

Bauwerft: Meyer Werft

Baukosten: ca. 330 Mio. Euro

Bruttoraumzahl (BRZ): ca. 71.304

IMO Nummer: 9601132

Länge: 253,33 Meter

Breite: 32,20 Meter

Tiefgang: max. 7,3 Meter

Geschwindigkeit: 23 Knoten

Besatzung: 609

Passagiere: 2.194

 

AIDAstella beim Ausdocken

AIDAstella beim AusdockenAIDAstella wird aus der Werfthalle gezogen

AIDAstella beim Ausdocken

AIDAstella beim Ausdocken

AIDAstella wird aus der Werfthalle gezogen

AIDAstella wird aus der Werfthalle gezogen